Barrierefreiheit

Wir bemühen uns, unseren Webauftritt barrierefrei zu machen. Die Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit wird im Gesetz über die barrierefreie Informations- und Kommunikationstechnik Berlin (BIKTG Bln) verlangt. Die technischen Anforderungen zur Barrierefreiheit ergeben sich aus der BITV 2.0.

Diese Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit gilt für die Webseite www.diversity-arts-culture.berlin

 

Wann wurde die Erklärung zur Barrierefreiheit erstellt?

Diese Erklärung wurde am 19.09.2020 erstellt. Die Erklärung basiert auf einer vorgenommenen Selbstbewertung.

 

Wie barrierefrei ist das Angebot?

Dieser Webauftritt ist nur teilweise barrierefrei. Es werden nur teilweise die Anforderungen der BITV 2.0 erfüllt.

 

Welche Bereiche sind nicht barrierefrei?

Unvereinbarkeit mit BITV 2.0

Teilbereiche, die nicht barrierefrei sind:

 

Anforderung 3.3.3 Korrekturvorschläge

Unsere Webseite verfügt zwar über eine funktionierende Onsite-Suche, allerdings nicht über fehlervermeidende Eingabefunktionen. Da wir eine kleine öffentliche Stelle mit begrenzten finanziellen Mitteln sind, würde durch die Implementierung eine unverhältnismäßige Belastung entstehen. Durch den überschaubaren Umfang der Seite, die zahlreichen Sprungmarken und die übersichtliche Navigation ist die Seite darüber hinaus gut erschlossen und ohne Benutzung der Suche erfahrbar. Für die Anmeldung zu unseren Workshops und für Fragebögen nutzen wir Formulare. Diese Formulare zeigen ebenfalls keine Korrekturvorschläge an. Statt eines Formulars können Nutzer*innen aber auch ein Worddokument ausfüllen und an uns per E-Mail zurückschicken. Das Ausfüllen des Formulars per Telefongespräch mit uns ist ebenfalls möglich. Somit sind barrierefreie Alternativen zur Fehlervermeidung gegeben. 

 

Anforderung 4.1.2 Name, Rolle, Wert

Standard-HTML-Bedienelemente wie Links und Formularelemente haben Namen, Rollen, Wert und Zustände, sofern sie gemäß Spezifikation umgesetzt sind, und sind für Hilfsmittel wie Screenreader generell erkennbar. Auch Zustände, beispielsweise einer Checkbox (ausgewählt oder nicht ausgewählt) werden vermittelt. Die Formularfelder lassen sich allerdings nicht mit assistiver Technologie ausfüllen. Hier wird 2021 nachgebessert. 

 

Die wichtigsten Inhalte dieser Erklärung zur Barrierefreiheit sind noch nicht in Leichte Sprache und Deutsche Gebärdensprache übersetzt. Dies wird 2021 nachgeholt.

 

Kontakt für Anmerkungen oder Fragen zur digitalen Barrierefreiheit

Sollten Sie bei der Nutzung unserer Webseite auf Barrieren stoßen, kontaktieren Sie uns bitte.

 

Cordula Kehr

Kommunikation Diversity Arts Culture

kehr@diversity-arts-culture.berlin

+49 (0)30 3030444-24

 

Kontakt zur Landesbeauftragten für digitale Barrierefreiheit

Wir bemühen uns, Ihre Anfragen innerhalb einer angemessenen Frist zu beantworten. Wenn Sie keine Antwort erhalten oder mit der Antwort ganz oder teilweise unzufrieden sind, können Sie sich an die Landesbeauftragte für digitale Barrierefreiheit wenden.

Zum Kontaktformular

Weitere Informationen zur Landesbeauftragten für digitale Barrierefreiheit