Workshop
Drucken
17.11.2017 – Konferenzraum 1, Podewil | 10:00 - 15:00 Uhr

Einführung in die rassismuskritische Kulturarbeit

Informationen

Date

17.11.2017


Time

10:00 - 15:00 Uhr


Venue

Konferenzraum 1, Podewil , Klosterstraße 68 , 10179 Berlin


Language

Der Workshop findet in Deutscher Lautsprache statt.


Accessibility

Das Podewil ist bedingt barrierefrei. Zugang über Rampe und Fahrstuhl, Unterstützung bei Türöffnung ist möglich. Eine barrierefreie Toilette ist vorhanden.


Mit Blick auf uns selbst stellen wir die Frage, was rassistische Diskriminierung mit uns und unserer Arbeit als Kulturschaffende zu tun hat. Wo begegnen wir rassistischen Deutungsmustern und Handlungsweisen in der eigenen Praxis und wie können wir diesen entgegenwirken? Welche Rolle spielen institutionelle Strukturen und unsere Einbindung in diese Strukturen dabei?

Im Workshop entwickeln wir praxisorientierte Ansätze, wie rassismuskritische Arbeit in Kunstproduktion und Kulturinstitutionen aussehen kann. Ziel ist die Selbstreflexion der eigenen gesellschaftlichen Positionierung und die Sensibilisierung für eigene Privilegien in der Kulturarbeit. Der zweitägige Workshop möchte Grundlagen vermitteln und richtet sich insbesondere an Kulturschaffende aus dem Bereich Museum und Theater.

Zur Workshopleitung

Josephine Apraku, Afrikawissenschaftlerin
Dr. Jule Bönkost, Amerikanistin und Kulturwissenschaftlerin

Als erprobtes Schwarz-weißes Team führen die Referentinnen gemeinsam Veranstaltungen zu diskriminierungskritischer Bildungsarbeit durch.